Sorne [– Jurassisches Juwel]
15 | 04 | 2024 SchweizText & Fotos: Hansjörg Dietiker 21937
15 | 04 | 2024 Schweiz
Text & Fotos: Hansjörg Dietiker 2 1937

Sorne – Jurassisches Juwel

Die Sorne, ein Bilderbuchbach, ist eines der fünf Fliessgewässer, das mit dem jurassischen Fischereipatent befischt werden kann.


Die Sorne entspringt im Kanton Jura am Ostrand der Freiberge und fliesst dann in das Bernische Petit-Val. Unterhalb von Sornetan macht sie einen scharfen Knick nach Norden und durchbricht in einer typischen Klus die Antiklinale der Jurakette. Dieses Quertal, die Gorges du Pichoux, weist markante Felswände auf. In dieser zwei Kilometer langen Schlucht verliert die Sorne 200 Höhenmeter und tritt auf das Gebiet des Kantons Jura über.

 Joris befischt mit dem Forellenwobbler die Mündung der Sorne in die Birs.

Joris befischt mit dem Forellenwobbler die Mündung der Sorne in die Birs.

Möchtest Du weiterlesen?

Der von Dir gewünschte Artikel ist für Abonnenten kostenlos, für alle anderen kostenpflichtig. Um weiterzulesen, musst Du Dich als Abonnent anmelden oder den Artikel kaufen.

> Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Dich als Abonnent registrierst.

2 Kommentare


Stefan

24 | 04 | 2024

Sehr schöner Bericht; habe ich das reglement richtig verstanden, dass man allgemein keine Widerhaken fischen darf; d.h. man müsste seine Wobbler und Gummiköder "umrüsten"? Vielen Dank, vG S

Antworten an: Stefan

André

24 | 04 | 2024

Ja, das gilt für alle Schweizer Fliessgewässer...


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: