Exzellente Fischerei in Schladming [| Teil 2]
29 | 04 | 2024 ReisenText: Erich Bolli 21040
29 | 04 | 2024 Reisen
Text: Erich Bolli 2 1040

Exzellente Fischerei in Schladming | Teil 2

Die Alternativen zur Enns

In der März-Ausgabe von «Petri-Heil» berichteten wir über das Fischen an der Enns, Pachtstrecke des Hotels «Johann» im österreichischen Schladming. Sollte die Enns mal nicht befischbar sein oder der Gast eine Abwechslung wünschen, gibt es für fischende Hotelgäste zwei reizvolle Alternativen, die hier von «Petri-Heil»-Redaktor Erich Bolli vorgestellt werden.


Nicht dass mir während meines dreitägigen Aufenthalts im Hotel «Johann» in Schladming das tolle Fischen an der Enns schon nach einem Tag verleidet wäre, aber der Hotelinhaber Christian Gappmayr will mir am zweiten Tag die Alternativen zur Enns zeigen, die ebenfalls zur Hotelpacht gehören. Liebhabern des Bergseefischens wird das Herz höherschlagen: Da gibt es einen Bergsee in den Schladminger Tauern, an dem sehr wenig gefischt wird und der randvoll mit Fischen ist: Bachforellen, Regenbogenforellen und Saiblinge aller Grössen.

Auf einer erlebnisreichen Fahrt auf kleinen und kleinsten Strässchen erklimmen wir Kehre um Kehre und kommen schliesslich beim idyllisch gelegenen See auf knapp 2000 Metern an. Anmutig sieht er aus, wie viele Schweizer Bergseen. Was man aber von oben natürlich nicht sieht, ist sein phänomenaler Fischreichtum. Ich kann mich nach wenigen Würfen davon überzeugen: Die Fische sind hungrig und dementsprechend beissfreudig.

 Hier hat ein kräftiger Saibling eine Black Parachute genommen. © Alexandra Auböck

Hier hat ein kräftiger Saibling eine Black Parachute genommen. © Alexandra Auböck


Spinnfischen

Beim Spinnfischen funktionieren als Köder wie an der Enns unsere Groppenstreamer, auch mit Blinkern und Löffeln kommen die Bisse. Die Nase vorn hat aber eindeutig die tote Elritze am leichten Jig-Kopf. Mit diesem Köder sind Weitwürfe Richtung Seemitte möglich, wo sich die Grossen aufhalten – absinken lassen – ganz langsam mit Ruhephasen einjiggen  – Peng!


Fliegenfischen mit der Trockenfliege

Am späteren Nachmittag sehe ich die ersten Ringe auf der Oberfläche. Habe ich mirs doch gedacht! Geh nie ohne deine Fliegenrute an einen Bergsee! Rasch war eine Black Parachute montiert und los gings mit Weitwürfen, möglichst ins Zentrum der Ringe. Dann Liegenlassen der Trockenfliege, damit der steigfreudige Fisch neue Kräfte sammeln kann, und nach einigen Sekunden erfolgt unweigerlich der Biss. Spass pur! Die Fische sind punkto Fliegenmuster nicht sehr wählerisch. Auf alles, was schwarz ist, beispielsweise Black Parachute oder Black Palmer, steigen die Fische und beissen meist herzhaft zu.

 Ein kräftiger Regenbögler von über 40 cm fand an der kleineren Nymphe am Abzweiger Gefallen. © Alexandra Auböck

Ein kräftiger Regenbögler von über 40 cm fand an der kleineren Nymphe am Abzweiger Gefallen. © Alexandra Auböck


Fliegenfischen mit der Nymphe

Nach unserem Ausflug an den Bergsee zeigt mir Christian noch eine Spezialität für Nymphenfans, den kleinen Lohbach, der bei Radstatt in die Enns mündet. Der Bach durchfliesst die Ebene auf rund 6 Kilometern, ist nur etwa 1 bis 2 Meter breit und hat den Charakter eines Wiesenbachs, teilweise mit unterspültem Krautbewuchs, dazwischen aber immer wieder freiliegende Rinnen mit guter Strömung. Jetzt aber aufgepasst: Da drin bewegen sich Forellen bis zu 2 Kilogramm. Also nehme ich ein 0,2er-Vorfach und fische mit der Czech Nymphing-Technik. Ich montiere eine schwere Nymphe und eine leichtere als Abzweiger, beide vom Typ Pheasant Tail. Mit leichten Pendelschwüngen kann ich bequem die im Schatten liegende Rinne am gegenüberliegenden Ufer erreichen und die Nymphen sanft eintauchen lassen. Und jetzt geht es Schlag auf Schlag: Die Bisse folgen sich in atemberaubender Kadenz. Nymphenfischen vom Feinsten!


> Exzellente Fischerei in Schladming | Teil 2



JOHANN
Schladming

Das 4 Sterne Hotel «Johann» in Schladming bietet Genuss und Wellness vom Feinsten. Küchenchef Lukas Cirjak und sein qualifiziertes Team verwöhnen mit ihrer Haubenküche die Gäste mit immer neuen kulinarischen Überraschungen.

 Foto: zvg

Foto: zvg

Zur Ruhe kommen können Sie in der Saunawelt mit diversen Dampfbädern und Ruheräumen, Trainieren im Fitnessraum oder einfach die Seele baumeln lassen auf der Dachterrasse mit Pool und Bar und Aussicht auf Schladming sowie die umliegenden Berge.

Die Fischereisaison dauert vom Mai bis Anfang Oktober. Das Hotel ist auch für Familien geeignet, bei denen nicht alle fischen. Das fischende Mitglied erkundet den Fischreichtum der Hotelpachten, während für die andern (insbesondere auch für Kinder) in und um Schladming zahlreiche Erlebnismöglichkeiten bereitstehen. 

Familie Gappmayr 
Hauptplatz 10
8970 Schladming Steiermark Österreich
Tel. +43 3687 22571
[email protected]
www.johann-schladming.at

 

2 Kommentare


Roman

10 | 05 | 2024

Schöne Beiträge. Kann man in diesem Bergsee auch als Nichthotelgast zum angeln gehen? Wo bekommt man ein entsprechendes Patent?

Antworten an: Roman

Erich Bolli

17 | 05 | 2024

Hoi Roman
Dieser schöne Bergsee gehört auch zur Pacht des Hotels Johann in Schladming. Fischen ist nur für Hotelgäste möglich. Grüsse ebo


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: